Ein Neurobiologie-Experte der CIA erklärt auf einer Konferenz an der Militärakademie West Point, wie RNA-Impfstoffe das menschliche Gehirn steuern können.

Der unabhängige Journalist Guy Boulianne hat eine sehr wichtige Information über die Möglichkeit der Verwendung von RNA-Impfstoffen ausgegraben, um unsere Gehirne zu manipulieren. Diese Hypothese stammt nicht von einem großen Verschwörungstheoretiker: Es war ein CIA-Neurobiologie-Experte, der sie an der Militärakademie West Point präsentierte, berichtet Unser Mittel Europa.

Neurobiologie und Krieg


Am 13. Juni 2018 hielt Dr. Charles Morgan, ein Neurobiologie-Experte der Yale University, der DARPA und der CIA, einen Vortrag vor Studenten der West Point Military Academy (USMA). Er sprach über die Möglichkeit der Veränderung der DNA zum Zwecke der Gedankenkontrolle. Dr. Morgan demonstriert und erklärt den amerikanischen Elitestudenten des Militärs, wie Technologien, die unter den Akronymen CRISPR (Clustered Regularly Spaced Short Palindromic Repeats) und DREADDS (Designer Receptor Exclusively Activated by Designer Drugs) bekannt sind, alles "gestalten" können.

Dr. Morgan zeigt, wie DREADDS in die menschliche DNA "infundiert" werden können, um unser Verhalten zu steuern. Diese Designer-Rezeptoren, die ausschließlich durch Designer-Drogen aktiviert werden, können neue Zellen erzeugen. Sie können neue Erinnerungen und Verhaltensweisen in ihren Subjekten erzeugen. Sie können sie auch verwenden, um das Gedächtnis zu löschen oder sogar zu verändern. CRISPR-Technologie kann verwendet werden, um nur bestimmte Rassen von Menschen über DNA-Editing zu töten.

Dr. Morgan erzählt Studenten an der Modern War University in West Point, dass "die Technologie namens CRISPR eine Reihe von Dingen leicht verfügbar macht ... Sie können alles entwerfen. Man kann eine Sache entwerfen, die nur einen töten würde. Wenn man Plasmide herstellt und sie in Zellen einbringt, sendet es ein Signal aus und sagt, welcher Teil der DNA sich abwickeln, entfalten und ein Produkt produzieren soll. Das ist die Zukunft der Medizin."

Die Zukunft der Medizin

Dr. Morgan fragt: "Was könnten Sie mit dieser Technologie machen, wenn Sie im Sicherheits- und Geheimdienstbereich tätig wären?" Die Zellen "können für bestimmte Aktivitäten und Zwecke entworfen werden. Sie können strategisch platziert werden. Sie können aus der Ferne gesteuert werden. So können diese Zellsteuerungen "Dinge in den Gehirnen anderer Menschen aktivieren."

Im Jahr 2011 schien die Technologie auf Zellebene "die programmierte Lieferung von Informationen auf Abruf" zu kontrollieren. Im Jahr 2018 hatte die Macht, die eigenen Erinnerungen und Entscheidungen durch die Ersatzrealität von Controllern über Blut, Gehirn und Zellen zu ersetzen, bereits jede Verhaltenskonditionierung über Handys hinter sich gelassen. Für Dr. Morgan führen die neuen Möglichkeiten zu Verbesserungen in der Bereitstellung und im Umfang. "Warum ein digitales System haben, wenn man ein DNA-System haben kann?", fragt er.

Dr. Morgan ist in seiner Folienpräsentation sehr explizit:

"Zellen können für bestimmte Aktivitäten und Zwecke konzipiert werden. Zellen können strategisch platziert werden. Sie können aus der Ferne gesteuert werden." Die neue Technologie erlaubt es seinen Controllern, Dinge in den Gehirnen anderer Menschen zu aktivieren.

Weiter stellt sich der Arzt, der jetzt an der Universität von New Haven lehrt, vor, wie die Kombination von "DNA-Systemen" mit "Quantencomputing" "eine wirklich erstaunliche Bedrohung sein könnte, die auch tödlich ist." So könnte mit der Dosis von Pfizer und Moderna ein Endpunkt in der globalen Agenda der Machthaber erreicht sein.

 


Wie ist Ihre Reaktion?

confused confused
3
confused
fail fail
2
fail
love love
0
love
lol lol
0
lol
omg omg
4
omg
win win
2
win