Werden wir verarscht? Hier ist, was Scott Jensen dazu zu sagen hat


Der US-Arzt und Staatssenator Scott Jensen machte Anfang letzten Jahres ein schockierendes Geständnis. Er erhielt einen Brief vom Gesundheitsministerium, in dem ihm erklärt wurde, wie er während der Covid 19-Krise Totenscheine ausfüllen sollte. Der Brief sagte, dass er verstorbene Patienten nicht testen musste, um Covid als Todesursache zu melden.

Scott Jensen

"Wenn ich einen 86-jährigen Patienten mit Lungenentzündung habe, der nie auf Covid 19 getestet wurde, muss ich trotzdem Covid als Todesursache angeben. Das machen wir normalerweise nicht."

Der Arzt sagte, dass die Behörden die Zahlen auf diese Weise manipulieren und dass Covid 19 in mehr als 90 Prozent der Fälle eine milde Erkrankung ist.

Jensen sah sich einem medizinischen Disziplinarverfahren gegenüber, weil er angeblich "Fehlinformationen" über das Ausfüllen von Totenscheinen verbreitete und "falsche Ratschläge" gab. Die Vorwürfe wurden schließlich abgewiesen.

Der Arzt kämpfte weiter, verbreitete weiterhin die Wahrheit, und machte seine Stimme überall zu hören, bis er Ende letzten Monats wieder mit Zensur konfrontiert wurde. Er postete ein Video auf Facebook und sagte, dass wir getäuscht werden. Das Video wurde in kurzer Zeit mehr als vier Millionen Mal angesehen, was Facebook dazu veranlasste, ihn als "Betrüger" zu bezeichnen.

Faktencheck

Er erhielt einen Anruf vom "AP Fact Check", der Presseagentur, die während des Zweiten Weltkriegs eng mit den Nazis zusammenarbeitete. Er sprach 45 Minuten lang mit einer Mitarbeiterin, aber ohne Erfolg. Laut AP macht Jensen in dem Video "irreführende Behauptungen" über die Anzahl der Covid 19-Fälle.

Umso mehr Grund, sich das Video anzusehen. "Sie werden ernsthaft in die Irre geführt", sagt Jensen. Er erklärt, dass die WHO am Tag der Amtseinführung von Joe Biden neue Richtlinien herausgegeben hat, um die Zahl der falsch-positiven Testergebnisse zu reduzieren. Im Jahr 2020 wurden Ärzte und Fachleute immer noch ermutigt - manchmal sogar unter Druck gesetzt -, Covid 19 zu diagnostizieren. Ein Verdacht reichte aus.

"Das ist der Grund, warum die Zahl der Grippefälle nach März 2020 plötzlich stark abgenommen hat"

Nach den neuen Richtlinien müssen Patienten mit Covid 19-Symptomen auch positiv getestet worden sein, bevor sie mit Covid 19 diagnostiziert werden. Die WHO empfahl außerdem, die Anzahl der Zyklen des PCR-Tests zu reduzieren. Es ist offensichtlich, dass diese neuen Richtlinien die Zahl der Fälle stark reduzieren werden.

"Am Tag der Amtseinführung geschahen zwei Dinge, die die Zahl der Covid 19-Fälle sinken ließen. War das politisch motiviert? Können wir Politikern und Bürokraten vertrauen?"

Der Arzt findet es "ekelhaft", wie mit den Menschen umgegangen wird. "Man macht sich über uns lustig."

Auf Twitter ist das Video noch unzensiert:

Mehr lesen