Wer ist Dr. Olav Müller-Liebenau?


Dr. Olav Müller-Liebenau ist Diplom-Biologe in Hamburg, Deutschland. Als Allgemeinmediziner hat er sich seit über 25 Jahren auf Naturheilverfahren, biologische Krebstherapie, Infektionskrankheiten und Immunologie spezialisiert und forscht am Tropeninstitut. Er verfolgt einen ganzheitlichen medizinischen Ansatz und sieht eine gute Behandlung als Synthese von Schulmedizin und Naturheilverfahren der interkulturellen Medizin wie der Traditionellen Chinesischen Medizin und Ayurveda.

Er ist ein Friedensaktivist und arbeitet seit 2014 aktiv in der Arbeitsgruppe für Salutogenese bei Krebs mit. Hier werden die Patienten darüber informiert, wie sie zu ihrer eigenen Genesung beitragen können.

 

Dr. Olav Müller-Liebenau ist Mitbegründer der Corona-kritischen Organisation "Ärzte für Aufklärung - Deutschland" (Aerzte für Aufklaerung). Mit der Teilnahme von Hunderten von Fachleuten aus der ganzen Welt prangerte "Ärzte für Aufklärung" an, dass es sich bei der Covid-19 um eine falsche Pandemie handelt, die für politische Zwecke geschaffen wurde. Sie forderten die Ärzte, die Medien und die politischen Behörden auf, die Operation zu stoppen, indem sie die Wahrheit verbreiten.

Die Organisation wirbt für alternative Heilmethoden und behauptet, dass Masken und soziale Distanz nicht funktionieren, PCR-Tests gefälscht sind, lockdown das Virus nicht aufhalten und der Grippeimpfstoff für die Verbreitung von SARS-CoV2 verantwortlich ist.

 

Das behaupten die Ärzte für die Aufklärung:

"Wir leben in einer 'Scheinpandemie'. Dies ist eine Weltdiktatur mit einem sanitären Vorwand".

Sie argumentieren, dass die Zahl der Coronavirus-Opfer nicht höher war als die Zahl der Todesfälle durch die saisonale Grippe im vergangenen Jahr und dass die Zahlen durch die Änderung der medizinischen Protokolle übertrieben wurden. Sie erklären auch, dass die als Covid-19 bekannte Krankheit kein einzelnes Infektionsmuster hat, sondern eine Kombination aus mehreren, und dass die Einschließung der Gesunden und die erzwungene Verwendung von Masken keine wissenschaftliche Grundlage haben.

Außerdem behauptete Dr. Müller-Liebenau, dass die Covid-Symptome in einem frühen Stadium behandelt werden können und dass es neben den Impfungen viele andere Möglichkeiten gibt, eine schwere Infektion mit Covid erfolgreich zu behandeln. So spielen beispielsweise Vitamin-C-Infusionstherapie, Zink, Hydroxychloroquin, Ivermectin, Chlordioxid, chinesische Heilkräuter und in der Homöopathie Bryonia eine wichtige Rolle bei der erfolgreichen Bekämpfung der Auswirkungen/Symptome einer Covid-Infektion.

Er erklärt, dass die WHO nicht wirklich an der Erforschung erfolgreicher Medikamente interessiert ist. Wenn wir uns die Liste der Medikamente ansehen, die die WHO für Covid untersucht hat, sehen wir nur negative Bewertungen für Ivermectin und Hydroxychloroquin und Chlordioxid. Nämlich: giftig, gefährlich und unzureichend.

"Seit über 20 Jahren behandle ich alle schweren Virusinfektionen mit Vitamin C. In dieser Zeit habe ich bei über 20.000 selbst verabreichten Infusionen die Erfahrung gemacht, dass alle viralen Infekte durch die Vitamin-C-Infusion deutlich gebessert wurden. Und die Erfahrung hat gezeigt, dass bei den grippalen Infekten immer 15 bis 30 Prozent Coronaviren dabei sind."

Mehr Informationen über Dr. Olav Müller-Liebenau:

 

 

Einige seiner wichtigsten Videos:

https://www.bitchute.com/video/yD4YgLLMJEJB/

https://www.bitchute.com/video/AyMZdASJawQu/

https://www.bitchute.com/video/b9yARGyVGEz8/