Wurde fast jeder vollständig geimpfte Bewohner eines Pflegeheims positiv auf Covid-19 getestet?


Ein Pflegeheim in Kentucky berichtet, dass die meisten seiner Bewohner, die gegen das Wuhan-Coronavirus (Covid-19) geimpft waren, bei einem kürzlichen "Ausbruch" trotzdem "positiv" getestet wurden.

Sind Impfstoffe ein Fehlschlag?

Von den 26 positiven Bewohnern, die auf Drängen von Anthony Fauci und Donald Trump geimpft wurden, haben sich 20 von ihnen das Virus noch irgendwie "eingefangen". Vier vollständig geimpfte Mitarbeiter des Gesundheitspersonals, die in der Einrichtung arbeiten, wurden nach ihren Injektionen ebenfalls positiv getestet.


Alle diese Personen, sowohl Bewohner als auch Arbeiter, hatten beide Dosen der Pfizer-BioNTech-Injektion mindestens vier Wochen vor dem Ausbruch erhalten. Die Regierung behauptet, dass es nur zwei Wochen dauert, bis die Impfstoffe "aktiviert" sind und zu "wirken" beginnen.

Zum Zeitpunkt des Ausbruchs waren bereits 79 der 83 Bewohner des Pflegeheims gespritzt worden. Wie es überhaupt zu einem Ausbruch kommen konnte, ist anomal, da über 90 Prozent der Bewohner schon lange vorher beide Dosen der Pfizer-BioNTech-Injektion erhalten hatten.

Was dieses Phänomen nahelegt, ist, dass diese Impfungen nicht wie behauptet funktionieren und wahrscheinlich mehr von dem Virus verbreiten, als es zu eliminieren. Die Regierung wird das natürlich nie zugeben, aber es gibt keine andere logische Erklärung als die, dass die Impfstoffe versagen.

Laut den U.S. Centers for Disease Control and Prevention (CDC) hätten die Impfungen gegen das Wuhan-Coronavirus (Covid-19), die diese älteren Menschen erhalten haben, bereits "aktiviert" sein müssen. Die Tatsache, dass sie nach mehr als vier Wochen, in denen sie bereits in den Armen der Menschen waren, versagt haben, zeigt, dass die ganze Sache eine Farce ist.

China-Virus-Injektionen verbreiten mehr Krankheiten, statt sie zu heilen

Es gibt immer mehr Hinweise darauf, dass chinesische Virusinjektionen die wahre Pandemie sind. Die ganze neueste Propaganda über "Varianten" scheint eine schlecht gewebte Tarngeschichte für die mRNA-Gifte zu sein, die das Immunsystem der Menschen zerstören und sie gleichzeitig mit weiteren Krankheiten infizieren.

Forscher aus Israel fanden heraus, dass Menschen, die mit dem China-Virus-Impfstoff von Pfizer-BioNTech geimpft wurden, im Vergleich zu ihren ungeimpften Kollegen "überproportional" häufiger von der sogenannten südafrikanischen Variante betroffen sind.

Nach Angaben der CDC ist einer der bereits geimpften Bewohner des Pflegeheims in Kentucky, der positiv auf das chinesische Virus getestet wurde, inzwischen gestorben. Möglicherweise hat sich diese Person mit einer "Variante" angesteckt, was zu einem plötzlichen Tod führte.

Bislang gab es laut CDC mehr als 5.800 solcher "Durchbruchsfälle" von Wuhan-Coronavirus (Covid-19) bei bereits geimpften Amerikanern. Vierundsiebzig dieser Durchbruchsfälle haben seitdem zum Tod geführt.

Der Immunologe Hooman Noorchashm aus Pennsylvania schrieb in einem offenen Brief bezüglich eines ähnlichen Ausbruchs unter voll geimpften Nonnen im Pfarrhaus der Schwestern von St. Walberg, dass das wahllose Injizieren von älteren und gebrechlichen Menschen einfach eine schlechte Politik ist und nicht fortgesetzt werden sollte.

"Wenn Sie für einen dieser Tests positiv sind, ist es meine Empfehlung, dass Sie Ihre zweite Injektion für mindestens 6 - 8 Monate hinauszögern", sagt er über den Zeitrahmen, den ältere Menschen, die zustimmen, gespritzt zu werden, zwischen der ersten und zweiten Injektion warten sollten.

Noorchashm sagt auch, dass Menschen, die kürzlich eine natürliche Infektion mit dem chinesischen Virus hatten, "mit ziemlicher Sicherheit" bereits immun sind und daher überhaupt nicht geimpft werden müssen. Dies zu tun, warnt er, könnte das Virus oder eine seiner Varianten aktivieren oder reaktivieren, was eine "potenziell tödliche Entzündungsreaktion in ihrem Körper" auslösen würde.

Inzwischen macht die CDC die Ungeimpften dafür verantwortlich, dass sich das Wuhan-Coronavirus (Covid-19) angeblich auf die Geimpften überträgt. Diese bizarre und lachhaft lächerliche Behauptung, wenn sie wahr ist, beweist nur weiter, dass die Injektionen wertlos sind, zusätzlich dazu, dass sie schädlich sind.