Hat der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft ein Verbot von Anti-Lockdown-Protesten gefordert?


Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft hat ein totales Verbot aller Anti-lockdown-Proteste gefordert, weil die Teilnehmer keine Masken tragen oder soziale Distanzierung praktizieren.

Nach zahlreichen gut besuchten Protesten in ganz Deutschland in den letzten Monaten hat Rainer Wendt genug und will, dass die Regierung sie kriminalisiert, bevor sie beginnen können.

"Bei diesen Demonstrationen ist der Gesetzesverstoß vorprogrammiert und findet permanent und tausendfach statt, weil die Teilnehmer keine Masken tragen und den Mindestabstand nicht einhalten", sagte Wendt der Neuen Osnabrücker Zeitung.

"Man muss viel rigoroser dagegen vorgehen", fügte er hinzu.

Laut Wendt sollte die Absicht der Demonstranten, die lockdown-Regeln zu missachten (obwohl sie buchstäblich gegen lockdown protestieren), den Behörden alle Rechtfertigung geben, um die Veranstaltungen im Voraus zu verbieten.

"Es ist völlig unverständlich, warum solche Demos überhaupt noch genehmigt werden", so Wendt.

Erwartet Wendt wirklich, dass die Tausenden, die an den Demonstrationen teilnehmen, sich über Masken und soziale Distanzierung Gedanken machen, wenn eine Mehrheit von ihnen fest daran glaubt, dass die Regierung die Bedrohung durch das Virus massiv übertrieben hat?

Viele der Anti-lockdown-Proteste in Deutschland wurden von der Querdenker-Bewegung organisiert, worauf die Behörden mit der Charakterisierung des Kollektivs als gewalttätige extremistische Gruppe reagierten.

Wie wir bereits hervorgehoben haben, überwacht das deutsche Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) die Anti-lockdown-Demonstranten und behauptet, sie seien möglicherweise an einem Komplott zur Unterwanderung des Landes beteiligt. Lesen Sie hier.

“Authorities fear that far-right extremists and conspiracy theorists who either deny the existence of Covid or downplay its threat to public health are exploiting lockdown frustrations to stir anger against politicians and state institutions five months before a general election,” reported Reuters.

Vielleicht enden die Mitglieder der Querdenker-Bewegung alle in Internierungslagern, die eingerichtet wurden, um hartnäckige COVID-19-Regelbrecher einzusperren. Lesen Sie hier.

Denn wie jeder weiß, endet es immer gut, wenn deutsche Behörden Dissidenten in Lager stecken, nachdem sie sie als Bürger zweiter Klasse behandelt haben, die keine Grundrechte verdienen.

 


Wie ist Ihre Reaktion?

confused confused
2
confused
fail fail
1
fail
love love
3
love
lol lol
3
lol
omg omg
2
omg
win win
1
win