58
Die Synthese einer Reihe von begutachteten Forschungsstudien deutet darauf hin, dass chemische Verbindungen wie Phthalate genitale Missbildungen, verminderte Fruchtbarkeitsraten und den Verlust der Männlichkeit bei jungen Männern beeinflussen. Phthalate finden sich in Einweg-Gesichtsmasken und Kunststoffen.
——

Dr. Shanna Swan Interview

Diese Erkenntnisse weisen darauf hin, "wie unsere moderne Welt die Spermienzahl bedroht, die männliche und weibliche Fortpflanzungsentwicklung verändert und die Zukunft der menschlichen Rasse gefährdet", warnte Dr. Shanna Swan laut Sky News am 24. März. Lesen Sie hier.

Sie fügte hinzu: "Die Exposition gegenüber den Chemikalien kann eine breite Palette von männlichen Reproduktionsschäden verursachen, einschließlich nicht herabgestiegener Hoden, angeborener Behinderungen und Unfruchtbarkeit im späteren Leben", so National File. Hier lesen

Auf der anderen Seite fand eine 2017 veröffentlichte Studie nach der Analyse von 185 Untersuchungen an 45.000 gesunden Männern heraus, dass die Spermienzahl bei westlichen Männern in 40 Jahren um mehr als die Hälfte gesunken ist.

Dr. Swan glaubt, dass im Jahr 2045 die meisten Männer nicht mehr in der Lage sein werden, Spermien zu produzieren.

Über Phthalate

Phthalate werden bei der Herstellung von Kunststoffen verwendet und beeinträchtigen das hormonproduzierende endokrine System.

Nach Ansicht der Wissenschaftler wirken sie, indem sie das Hormon Östrogen nachahmen und die natürliche Hormonproduktion verändern, was mit Störungen der sexuellen Entwicklung von Säuglingen und Veränderungen im Verhalten von Erwachsenen in Verbindung gebracht wird.

Auf der anderen Seite ist es kompliziert, Phthalate zu vermeiden, weil so viele Alltagsprodukte diese schädliche Substanz oft enthalten, wie die U.S. Food and Drug Administration (FDA) beschreibt.

"Phthalate sind eine Gruppe von Chemikalien, die in Hunderten von Produkten verwendet werden, z. B. in Spielzeug, Vinylbodenbelägen und Wandverkleidungen, Reinigungsmitteln, Schmierölen, Lebensmittelverpackungen, Arzneimitteln, Blutbeuteln und Schläuchen", berichtet die FDA. Lesen Sie hier.

Und die Liste geht weiter mit "Körperpflegeprodukten, wie Nagellack, Haarsprays, Aftershave-Lotionen, Seifen, Shampoos, Parfüms und anderen Duftstoffpräparaten."

Covid Gesichtsmasken

In ähnlicher Weise fand eine andere Studie, die im National Center for Biotechnology Information, das zur National Library of Medicine und den National Institutes of Health gehört, vorgestellt wurde, heraus, dass Mikroplastik, das bei der Herstellung von Covid [PCCh-Virus]-Gesichtsmasken verwendet wird, mehrere giftige Chemikalien enthält, darunter Penis-verkleinernde Phthalate, so National File. Lesen Sie hier.

 


Gefällt es Ihnen? Teilen Sie es mit Ihren Freunden!

58

Wie ist Ihre Reaktion?

confused confused
2
confused
fail fail
1
fail
love love
2
love
lol lol
3
lol
omg omg
2
omg
win win
1
win