Der Phönix aus der Asche - Kommt es zum großen Reset?


Der Transformationsprozess des Systems geht in die nächste Runde. Die Kabale hat den nächsten Akt des Theaters 2020 begonnen. Sehr amüsant, dass es immer noch Menschen gibt, die tatsächlich glauben, dass das derzeitige Chaos in der Welt nur existiert, weil jemand auf der anderen Seite der Welt Fledermaussuppe gegessen hat. Trotz der pandemischen Einschränkungen gehen die Menschen derzeit weltweit zu Tausenden auf die Straße. In den USA eskalieren einige der Demonstrationen in chaotischen Kämpfen mit der Polizei und Plünderungen und hinterlassen eine Spur der Verwüstung. Aber was ist hier eigentlich los? Schauen wir uns das einmal genauer an.

Die Ermordung von Georg Floyd

Alles begann am 25. Mai mit der Ermordung des Afroamerikaners Georg Floyd durch einen Polizeibeamten. Bei einer Polizeikontrolle in Minnesota wurde Floyd von dem weißen Polizeibeamten Derek Chauvin getötet, der neun Minuten lang auf Floyds Hals kniete, während seine Kollegen Schaulustige fernhielten.

Diese Bilder gingen um die Welt

Floyd soll mehrmals geäußert haben, er könne nicht mehr atmen, aber als Chauvin ihn schließlich vom Hals holte, war er bereits seit drei Minuten tot. Die Polizisten wurden am nächsten Tag suspendiert, Chauvin wurde wegen Mordes zweiten Grades und Totschlags verurteilt, seine drei Kollegen wegen Beihilfe. Der Vorfall wurde von Passanten gefilmt, und die dazugehörigen Bilder gingen um die Welt. In den folgenden Wochen fanden überall in den USA und auf der ganzen Welt große Demonstrationen gegen Rassismus und Polizeigewalt statt. Diese laufen unter dem Banner von Black Lives Matter, einer von George Soros' Open Society Foundation finanzierten Bewegung, die seit 2013 besteht. Wiki. Das Symbol der Bewegung ist die erhobene Faust und der Slogan "I cant Breath" in Anlehnung an Floyds letzte Worte. So viel zum kontrollierten Narrativ.

Aber manche Dinge passen hier nicht hin.

Mit diesem Spruch macht sich die Kabale über ihre maskentragenden Sklaven lustig. Die Leute denken wirklich, dass sie nicht normal atmen können, weil das zu gefährlich wäre.

Es beginnt damit, dass George Floyd und Derek Chauvin (angeblich sogar Freimaurer) ehemalige Kollegen waren. Noch vor ein paar Monaten arbeiteten beide als Sicherheitskräfte in einem Club in South Minneapolis. Sehen Sie hier.

Sie hatten dort sogar überlappende Schichten. Nämlich im El Nuevo Rodeo Club in der Lake Street in Minneapolis, der seit 20 Jahren Maya Santamaria gehört. Seltsamer Zufall, oder? Ihren Kollegen zu erwürgen? War Chauvin vielleicht gar kein Polizist? Zumindest wussten das ihre Nachbarn nicht, bis sie ihn in den Nachrichten sahen: "Wir wussten nicht, dass er ein Polizist war. Wir dachten, er arbeitet im Einzelhandel." Berichten zufolge haben sie ihn auch nie in einer Polizeiuniform gesehen. Hier ist das Interview mit den Nachbarn, der Youtube-Algorithmus versucht, es zu verbergen. Sehen Sie hier.

Das einzige Bild aus George Floyds Zeit als Sicherheitsbeamter im Club, das in den Medien kursiert, zeigt ihn neben einem Corona Light"-Schild.

Es gibt eine Reihe von Fragen, die hier gestellt werden müssen: Warum hat sich Chauvin während eines Mordes minutenlang filmen lassen, ohne dass die Kameraleute vernünftigerweise verscheucht worden wären? Warum hatten Chauvin und seine Kollegen unterschiedliche Polizeichargen? Warum trugen die Rettungssanitäter Polizeiuniformen? Warum missachteten diese "Sanitäter" alle Maßnahmen, die bei möglichen Halsverletzungen ergriffen werden sollten? Jeder, der einen Erste-Hilfe-Kurs besucht hat, kann sehen, dass hier nichts stimmt. Keine Wiederbelebungsversuche, kein Halsschutz, kein Leichensack - nichts. Nur zwei Polizisten, die die Leiche stümperhaft auf eine Bahre heben und den Hals noch mehr belasten. Und sofort wieder verschwinden.

Und auch wenn der Mord nicht gerecht war und nicht hätte geschehen dürfen, finde ich die Stilisierung von Floyd als Engel etwas übertrieben. Immerhin war sein Vorstrafenregister lang.

  • 1988: 10 Monate Haft wegen bewaffneten Raubüberfalls
  • 2002: 8 Monate Gefängnis wegen Drogen
  • 2004: 10 Monate Gefängnis wegen Drogen
  • 2005: 10 Monate Gefängnis wegen Drogen
  • 2007: 5 Jahre Gefängnis für den bewaffneten Raubüberfall auf eine schwangere Frau in ihrem Haus.

Bei seiner Beerdigung wurde er buchstäblich zu einem Engel ...

Erinnern Sie sich an das Illuminaten-Kartenspiel? ... hier gibt es nichts zu sehen.

Der nächste Akt des Plans wird gerade gespielt....

Mehr noch: Vor zwei Wochen galten Demonstrationen noch als völlig unverantwortlich und wurden von den Medien und der Gesellschaft verteufelt. Vor allem, wenn sie sich gegen die neuen Maßnahmen richteten. Es gab strenge Regeln, wie viele Menschen an einem Ort demonstrieren durften, und wenn die Höchstzahl und die Abstandsregeln nicht eingehalten wurden, ging die Polizei rigoros gegen die meist friedlichen Demonstranten vor. Lesen Sie hier.

Dies ist bei den aktuellen Demonstrationen, die auf Polizeigewalt und systemischen Rassismus aufmerksam machen wollen, nicht der Fall. Tausende von Demonstranten ziehen dicht an dicht durch die Städte und überschreiten die zulässige Höchstzahl meist um das 15-fache. An manchen Orten waren sogar 25.000 Menschen auf der Straße, und bei solchen Massen sind Maskenkontrollen nicht mehr möglich. Die Polizei ließ sie ziehen, während eine Straße weiter der Zugang zu einer Anti-Corona-Demonstration streng kontrolliert wurde. Aber einem "Virus" wäre es doch egal, wofür man demonstriert? Verstehen Sie mich nicht falsch: Ich begrüße jeden, der für menschliche Gerechtigkeit jeglicher Art auf die Straße geht und sich nicht von den "Regeln" beeindrucken lässt. Aber hier wurde eindeutig mit zweierlei Maß gemessen, und zwar aus ideologischen Gründen. Demonstrieren ist offenbar doch nicht so gefährlich... Es sei denn, man demonstriert gegen Überwachung, Kontrolle und Zwangsmaßnahmen. Das ist dann höchst gefährlich (für die großen Pläne der Kabale).

Nein, diese Demonstrationen sind in dem Maße erlaubt, wie sie es sind, weil sie gewollt sind. Sie haben sich nicht zufällig entwickelt, sondern sind sorgfältig geplant, wie alles andere in diesem Transformationsprozess. Schon Anfang März habe ich für den Sommer 2020 chaotische Aufstände in den USA "vorausgesagt". Heute wie damals ist klar: Das ist keine Revolution, das ist eine gezielte Implosion des amerikanischen Imperiums. Es ist eine Blaupause für die Umsetzung von noch mehr staatlichen Kontrollmaßnahmen. Wenn ein ganzes Land so sehr von politischem Theater und Medienspektakel eingenommen wird, dass alles andere unwichtig wird, und eine Regierung in der Sprache von Gewalt und Zwang spricht, sollte man sehr skeptisch werden. Alles läuft genau nach Planan....

Ein paar weitere Karten aus Peter Jacksons Illuminaten-Kartenspiel "New World Order" von 1995.

Ordo Ab Chao

Was wir hier sehen, ist der altbekannte Ansatz der Kabale: Ordnung aus dem Chaos und die Synthese von Gegensätzen. Der absichtlich platzierte, symbolträchtige Mord an Floyd, der über die Mainstream-Medien und die sozialen Medien weit verbreitet wurde, war der Funke, der das zuvor verbreitete Benzin in Brand setzte. Je mehr Chaos geschaffen wird, desto stärker wird die Ordnung akzeptiert, um dem Chaos entgegenzuwirken. Niemand würde einfach so eine Militärpräsenz auf den Straßen zulassen. Wenn jedoch die ganze Stadt von Verrückten in Stücke geschlagen wird und eine gefährliche Seuche wütet, verlangen die Menschen nach einer starken Hand, die eingreift und schnell eine strenge Ordnung (Diktatur) schafft. Das soziale Gefüge ist gestört und zerrüttet, bis das Volk nach wahrer Führung schreit. Humanistische Führung. Um sie von ihren tief sitzenden und in Wahrheit spirituellen Leiden zu befreien. Das Problem der Rassenungerechtigkeit kann, wie alles Böse in dieser Welt, niemals vollständig angegangen werden, solange es nicht als geistiges Problem erkannt wird. Es gibt keine politische oder wirtschaftliche Lösung für ein geistiges Problem. Wer nicht in sich geht und sich mit dem anfreundet, was er dort findet, wird in seinen Mitmenschen immer den inneren Feind sehen.

Ordnung aus dem Chaos. Ein Leitprinzip der Erleuchteten, das oft über ihrem dualistischen Adlersymbol zu sehen ist.

Die Monate der Quarantäne und der sozialen Distanzierung haben eine innere Spannung in den Menschen aufgebaut, die sich nun kontrolliert entlädt. Wir sprechen hier wieder von der Hegl'schen Dialektik: These und Antithese prallen aufeinander und aus dieser Reibung entsteht die gewünschte Synthese. Das kann man in allem, was sie tun, sehen. In der Zwischenzeit laufen so viele Problem-Antwort-Lösungs-Agenden gleichzeitig ab, von pandemischen Gesundheitsproblemen über die Ausweitung der Überwachung, die Umstrukturierung der Gesellschaft, Zensur/Diskriminierung und die Reaktion auf Proteste... alles verschmilzt zu einem fraktalisierten Geist. Traumabasierte Gedankenkontrolle der Massen.

Die traumabasierte Gedankenkontrolle ist eine Methode zur Konditionierung von Menschen durch Schmerz, Leid und Rituale, wodurch kritische Denkprozesse unterdrückt werden. Sie kann auf Einzelpersonen, aber auch auf Gruppen von Menschen angewendet werden. Schmerz und Leid durch Angst vor Viren und Chaos. Durch Isolation und Trennung von geliebten Menschen, Kollegen und Fremden. Durch die Störung sozialer Strukturen und vertrauter Routinen. Angst vor Bestrafung und Leid durch finanzielle Unsicherheit. Traumatisierung durch verstörende Bilder (italienische Krankenhausbetten, Floyds Mord). Furcht vor dem Tod durch Krankheit, Polizeigewalt oder China. Ritualisierung von Abläufen und konditionierten, emotionalen Reaktionen (Maskenpflicht, Händewaschen, Knien, Demonstrieren, Aufruhr nach bestimmten Auslösern usw.).

Was für ein perfektes Timing für Unruhen und Proteste gerade jetzt, nach einer Periode umfassender Einschränkungen der Freiheit von noch nie dagewesenem globalen Ausmaß. Nachdem in den letzten Monaten so viele Amerikaner ihren Arbeitsplatz verloren haben, hat sich Frustration aufgebaut, und immer mehr Menschen beginnen, die offizielle Darstellung in Frage zu stellen. Was für ein perfekter Moment für Krawalle.... aber nicht, weil die Massen jetzt auf die Straße gehen, um gegen die lockdown zu demonstrieren, sondern gegen den systemischen Rassismus. Ein Narrativ, das so alt ist wie die Menschheit selbst und das immer wieder zu passenden Zeitpunkten instrumentalisiert wurde. Übrigens immer kurz vor den US-Wahlen...

Black Lives Matter Google Analytics

Wie immer ist es eine polarisierende Angelegenheit: Nachts gibt es brennende Autos, Zerstörungen, Plünderungen und Schlägereien mit der Polizei. Tagsüber hingegen gibt es friedlichen Protest, Solidarität mit der Polizei und gemeinsames "Niederknien" als Geste für Floyd. Ein Paradoxon, das gelöst und überwunden werden muss (Synthese). Aber man darf nicht vergessen, worum es eigentlich geht: Sklaven kämpfen gegen Sklaven mit Helmen für die Sklavenhalter.

Das Ganze ist auch eine Erweiterung der Rituale. Nach dem ritualisierten Klatschen und Danken für die Corona-Helden knien wir nun gemeinsam, 1,5 m voneinander entfernt und mit Masken. Wir können uns nicht berühren, wir können nicht atmen - aber wir können wenigstens zusammen knien. Wir können uns verbeugen. Vor wem eigentlich?

Die Kabale weiß genau, wie wichtig Gedanken und Worte für Manifestationen sind, vor allem, wenn sich eine große Menschenmenge gleichzeitig auf sie konzentriert. Sie haben diese "Magie" lange an uns praktiziert, indem sie den Fokus unserer Absichten und Worte in die gewünschten Richtungen lenkten. Nun, Menschenmassen, die in einer Strahlungspandemie, die einem den Atem nimmt, "Ich kann nicht atmen" schreien, halte ich für eine sehr ungesunde Affirmation.


Symbolische Handlungen haben eine unterschwellige Wirkung. Die Idioten legen sich tatsächlich für ihre Herrscher auf den Boden. Eine unterschwellige Machtdemonstration der Kabale. Die Eliten lachen uns auf so viele Arten aus....


Doch wie spontan sind die gewalttätigen Aufstände? Die Antwort lautet: Wohl kaum.

Provokationen - Wer wirft den ersten Stein?

Die Kabale braucht Gewalt und Chaos, um den Schalter von "Kriegsrecht light" auf echtes "Kriegsrecht" umzulegen. Übrigens mit Erfolg: Nicht nur viele Gouverneure rufen jetzt zum Eingreifen der Nationalgarde auf, sondern auch Präsident Donald Trump. Lesen Sie hier.

Trump hat bereits das Militär für Massenimpfungen mobilisiert. Lesen Sie hier. Laut Alan Dershowitz, einem sehr wichtigen und maßgeblichen Anwalt in den USA, haben die Bürger auch kein Recht, die Impfung zu verweigern, und sollten seiner Meinung nach notfalls mit Gewalt dazu gezwungen werden. Kein Wunder, er ist auch der Liebling der Kabale und verteidigte den Vergewaltiger Harvey Weinstein und den Kindersexhändler Jeffrey Epstein vor Gericht. Natürlich ist es keine Überraschung, dass Dershowitz auch mit Epsteins Privatjet Lolita Express zu seiner Sex-Villa geflogen ist. Ich frage mich langsam, warum dieser Skandal nicht mehr Wellen geschlagen hat. Lesen Sie hier.

In einigen Städten ist die Nationalgarde bereits in Stellung. In Minneapolis werden ganze Straßenzüge vor ihnen abgesperrt.

Die Militärpolizei arbeitet bereits gegen ihre eigenen Leute.

Und diese Mistkerle in Minneapolis lassen sich nicht lange bitten, sie schreien Bürger auf ihrem eigenen Grundstück an und erschießen sie mit Fabriken, nur weil sie ihre Haustür nicht sofort geschlossen haben. Ich sage euch, die Amerikaner steuern mit Lichtgeschwindigkeit auf wirklich dunkle Zeiten zu. Früher oder später werden diese Nationalgardisten jeden gewaltsam angreifen, der sich nicht von ihnen eine NWO aufzwingen lassen will.


In den letzten Monaten wurde bereits die notwendige Stimmung der Unzufriedenheit geschaffen. Millionen von Amerikanern haben ihren Arbeitsplatz verloren, in Nevada sogar mehr als während der Großen Depression. Etwa 54 Millionen Amerikaner könnten hungern und sind auf Lebensmittelmarken angewiesen. Lesen Sie hier.

Es bedurfte nur eines Katalysators, um die Unzufriedenheit in Gewalt umzuwandeln. Ob der Mord an Floyd "nur" einer von Hunderten rassistischer Polizistenmorde war, die sich jedes Jahr in den USA ereignen und auf die sich die Aufmerksamkeit der Medien nur im passenden Moment richtete, oder ob das Ganze von Crisis-Actor bewusst inszeniert wurde, ist letztlich irrelevant. Der Effekt ist so oder so erzielt. Jeden Tag gibt es in den USA Dutzende von Fällen von Polizeibrutalität - ob dies zu einem dringenden Problem für den Durchschnittsbürger wird, hängt allein von der Willkür der Massenmedien ab. Ob sie es thematisieren oder nicht.

Und damit auch die Menschen in Europa empört waren, wurde am 28. Mai, drei Tage nach Floyd, in Paris ein weiterer Polizistenmord an dem dunkelhäutigen Adama Traore begangen. Dieser hatte verblüffende Ähnlichkeiten mit dem Tod von George Floyd: Auch er wurde erstickt, weil sich ein weißer Polizist auf seinen Hals kniete. Ach was, ich glaube nicht an Zufälle.

Eine weitere Taktik der Massenmedien und der Polizei, um Öl ins Feuer zu gießen, waren diese inszenierten Aktionen von CNN und der Deutschen Welle:



Und dazu gehört natürlich auch Trumps Twitter-Provokation: "Wenn die Schießerei beginnt, beginnt die Schießerei". Alles Taktiken, um die Bevölkerung so wütend wie möglich zu machen, um ein maximales Chaos zu schaffen. Lesen Sie hier.

Um die gewünschte Gewalt zu erzeugen, braucht es aber Provokateure aus den Geheimdiensten. Sie werfen den ersten Stein, zünden das erste Auto an, schlagen die ersten Scheiben ein und von da an wird es zur Selbstverständlichkeit und andere Leute machen mit (Gruppendynamik). Dies ist keine Verschwörungstheorie, sondern bereits vielfach bewährte Praxis des FBI und der Polizei. Wiki.

Das Ziel, Chaos zu schaffen, ist es, hart durchgreifen zu können. Oft geht es darum, die Absichten der friedlichen Demonstranten zu verwischen, damit sich der anschließende öffentliche Diskurs nur um das Chaos dreht und nicht um das eigentliche Thema (siehe G20-Gipfel in Hamburg 2017). Oder es geht nur darum, eine Rechtfertigung für die ganze Härte der Exekutive zu haben (Kriegsrecht, Ausgangssperren, Kontrollpunkte usw.).

Der Chaos verursachende "Regenschirm"-Mann fiel vielen auf und soll ein Polizeibeamter sein.

Ein ziviler Agent unter den Demonstranten.

Hier ist ein Video der Provocateur-Agenten bei den aktuellen Protesten. Sehen Sie hier. Man kann auch sehen, dass "zufällig" ein Haufen Ziegelsteine vor einem Louis Vuitton-Geschäft liegt, die dazu einladen, es zu zerschlagen. Sobald die Schaufenster geöffnet sind, rennen die materialistischen Schafe in die Läden, um die neuesten Turnschuhe zu kaufen. Stellen Sie sich vor, Sie als Ladenbesitzer kämpfen seit Monaten ums Überleben, weil der Staat die Kunden ausgesperrt hat, und sobald Sie für zwei Wochen wieder öffnen, wird Ihr Laden von einer Bande von Verrückten völlig zerstört und geplündert. Der finanzielle Todesstoß für kleine Ladenbesitzer. Aber einer freut sich, dass die Konkurrenz noch mehr einstecken muss als sonst: Jeff Bezos.

Kleiner Scherz

Also lockdown - keine Unruhen. Zerstörte Lebensgrundlagen - keine Unruhen. Die Zentralbanken drucken ein paar Billionen, um Vermögenswerte zu kaufen, für die wir arbeiten müssen - keine Unruhen. Chemtrails seit Jahren - keine Unruhen. 5G-Masten werden überall installiert - keine Aufstände. Und ein krimineller Abschaum verkauft sich für eine Psycho-Operation und die ganze Welt dreht durch. Ernsthaft? Sieh dir das an, das sieht aus wie aus einem apokalyptischen Zombie-Film .... und genau deshalb werden wir seit Jahren von Hollywood mit solchen Szenarien gehirngewaschen ...


Die nächste Phase der Eskalation in den USA werden höchstwahrscheinlich Angriffe von bewaffneten patriotischen Milizen sein. Einige von ihnen haben bereits ihr Eigentum gegen die Randalierer verteidigt. Es gibt in der Tat hochbewaffnete Milizen, die sich seit Jahren auf diese Pläne der Neuen Weltordnung vorbereiten, aber es gibt auch Hinweise aus verschiedenen Geheimdienstoperationen, wie diese Milizen vom US-Staat infiltriert wurden, um gezielte Anschläge zu verüben, damit die Justiz sie vernichten kann (Operation PATCON). Zumindest die Flaggen einschlägiger Milizen wurden bereits bei den Demonstrationen gesehen. In den nächsten zwei bis drei Monaten wird es zu einer Explosion kommen. Aber das ist genau das, was die Kabale will.

Die gelbe Klapperschlangenflagge ist das häufigste Symbol der etwa ein Dutzend aktiven militanten Milizen in den Vereinigten Staaten.

Vor ein paar Jahren wurde ein Film gedreht, um das amerikanische Volk zu warnen. Er wurde durch Spenden finanziert und stand nicht unter der Kontrolle der großen (kabalen) Hollywood-Studios. Grey State" schilderte die FEMA-Lager und die Unruhen. Und den Kampf der US-Soldaten gegen ihre eigenen Bürger im Zuge einer Pandemie. Leider wurde der Film nie veröffentlicht und konnte nicht fertig gestellt werden, weil der Regisseur und Drehbuchautor David Crowley zusammen mit seiner gesamten Familie getötet wurde. Daraufhin wurde das Projekt eingestellt. Offiziell gilt es als Selbstmord, aber es wirft viele Fragen auf. Die Ironie: Er kam aus Minnesota, der Stadt, in der genau das passiert, wovor er die Amerikaner warnen wollte, und bezahlte dafür mit seinem Leben. Der Rest der am Film Beteiligten weiß, dass er getötet wurde, weil er die Wahrheit verbreiten wollte. Er ist ein Held, der für die Wahrheit gestorben ist! Leider sind gerade solche Helden in Vergessenheit geraten.....Und leider gibt es nur noch diesen Trailer, aber er sagt viel aus. Achten Sie auf den Henker in einer Freimaurerschürze.


Und natürlich gibt es den Film "The Purge - Election Year". Das Bild am Anfang dieses Artikels ist auch aus diesem Film. Nur ist es nicht die Wahrheit, sondern eine pädagogische Programmierung, um die Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen. In einer amerikanischen Stadt kündigte die Polizei die Ausgangssperre sogar mit genau demselben Sirenenton aus dem Film an. Sehen Sie hier. Im Film bedeutet dieser Ton jedoch, dass es 12 Stunden lang keine Gesetze mehr gibt und jeder fröhlich morden kann.

Synthese der ethnischen Gruppen - das ultimative Ziel der Identitätspolitik

Teile und herrsche. Solange sich die Sklaven gegenseitig die Köpfe einschlagen, haben die Sklavenhalter ein leichtes Spiel. Wie das Sprichwort sagt: Wenn zwei sich streiten ... freut sich der Dritte. Uns Menschen in möglichst viele kleine Gruppen aufzuteilen und gegeneinander aufzuhetzen, ist die älteste und zugleich effektivste Kontrollmethode der Kabale. Leider funktioniert sie heute dank der Cyberwaffe der Gedankenkontrolle, den sozialen Medien, besser denn je.

Interessant ist, dass Ford und Rockefeller und die anderen Stiftungen mit starken CIA-Verbindungen Anfang der 1970er Jahre begannen, Stipendien für die Erforschung von Rasse und Geschlecht zu vergeben. Es war eine plötzliche Hinwendung dieser Organisationen zur Identitätspolitik, und man geht davon aus, dass sie dies taten, um die Linke zu balkanisieren und sie daran zu hindern, irgendeine Art von Klassen- oder Wirtschaftsanalyse durchzuführen. Stattdessen konzentrierten sie sich mehr und mehr auf Vielfalt und sexuelle und ethnische Identitäten, statt auf ein gerechteres Wirtschaftssystem.

Mit anderen Worten: Der Aufstieg dessen, was wir als "Identitätspolitik" bezeichnen, wurde inszeniert, um einen Keil zwischen die Linke und die Arbeiterklasse zu treiben, die nun die akademische Linke als mit "Vielfalt" statt mit wirtschaftlicher Gerechtigkeit befasst ansah; und diese Entfremdung machte es auch der Rechten leicht, weiße Arbeiter zu umwerben, indem sie mit deren Rassismus und sexuellen Ängsten spielte (was bereits unter Nixon begonnen hatte und später dazu beitrug, Ronald Reagan ins Weiße Haus zu bringen).

Inzwischen ist der Rassen-/Geschlechterreflex der Linken - was die Rechte "politische Korrektheit" nennt - natürlich so etabliert, dass niemand mehr daran denkt zu fragen, wie es dazu kam. Der Punkt ist, dass die Fokussierung auf die Identität und nicht auf die Klasse die Unterschiede und nicht die Gemeinsamkeiten in den Mittelpunkt stellt. Und das führt zu mehr Hass, mehr Rassismus, mehr Sexismus und vor allem zu mehr Spaltung in der Gesellschaft, und das ist genau das, was eine reiche Klasse haben will, um subtilen Einfluss auf diese Gesellschaft auszuüben. Teilt euren Feind in viele kleine und daher schwächere Gruppen und hetzt sie gegeneinander auf.

Seit der Wahl Trumps fühlen sich viele Afroamerikaner wieder als Bürger zweiter Klasse und werden an dunklere Zeiten in der Geschichte des Landes erinnert. Unter der Präsidentschaft von Obama, dem ersten schwarzen Präsidenten, hatten viele weiße Amerikaner das Gefühl, die Kontrolle zu verlieren. Denn ihr hart verdientes Geld wird ihnen durch neue Steuern weggenommen und an diejenigen verteilt, die nicht dafür arbeiten. Obwohl nichts von alledem der Wahrheit entspricht, spielten die Medien eine entscheidende Rolle bei der Bestätigung dieser Befürchtungen. Glauben Sie, dass es ein Zufall war, dass zwei so unterschiedliche Präsidenten nacheinander gewählt wurden? Ihre Aufgabe war es, die ethnischen Gruppen weiter zu spalten.

Tatsache ist, dass dies alles Humbug ist. Wir sind eine große Familie. Eine Einheit, die sehr unterschiedlich ist, aber alle haben die gleichen menschlichen Sehnsüchte nach Zusammenhalt, Wachstum und Liebe. Die politischen Schubladen von rechts bis links wurden künstlich geschaffen, um unsere Einheit zu brechen. Der Feind ist nicht dein Nachbar und Mitsklave, sondern unsere Machthaber, die von negativen Kräften kontrolliert werden. Die Kabale hat unglaubliche Angst davor, dass wir unsere wahre Macht erkennen. Wenn wir doch nur zusammenhalten und alle an einem Strang ziehen würden. Ihre Party wäre an einem Tag vorbei. Um dies zu verhindern, halten sie uns apathisch, gespalten und gehen gegen jeden vor, der die Massen gegen sie mobilisieren könnte. Ein Kinderfilm von Pixar hat dafür eine geniale Allegorie der Wahrheit gezeigt:


Nachdem die Kabale uns jahrzehntelang in mehrere Gruppen gespalten und diese durch die Echokammern der sozialen Medien verstärkt hat, ist nun der Zeitpunkt gekommen, den Hass zwischen den ethnischen Gruppen auf die Spitze zu treiben. Es wird Reibung zwischen den beiden Seiten erzeugt, um eine Synthese zu schaffen. Bis der Schmerz der Trennung größer ist als der Schmerz der Einheit. Die Auflösung aller menschlichen Unterschiede (Transhumanismus), die dann von den Kabalen im passenden Moment als Schmerztablette präsentiert wird.

Diese Sache kann nur in die Suppe gespuckt werden, wenn wir friedlich bleiben und zusammenhalten und nicht auf ihren spalterischen Schwachsinn hereinfallen. Gewalt und Chaos sind genau das, was sie brauchen. Hier sind einige erfrischend wahre und vernünftige Worte zu diesem Thema aus den australischen Mainstream-Medien (Achtung: einige harte Bilder):

Der große Reset des Systems

Aber warum die Aufstände? Was ist der Zweck? Nun, sie dienen als Unterstützung für die wirtschaftliche und soziale Transformation, an deren Ende der Transhumanismus stehen wird. Die Ordnung, die aus diesem Chaos hervorgehen wird, wird eine komplette Systemumstrukturierung sein. Gesellschaftlich, wirtschaftlich, politisch und am Ende auch spirituell. Aber bis dahin wird es noch einige Zeit dauern, wir stehen erst am Anfang von Phase 2 des Prozesses. Wie könnte dieser Umbau in den nächsten Monaten aussehen? Nun, fragen wir Klaus Schwab, Bilderberger und Gründer und Vorsitzender des elitären Weltwirtschaftsforums in Davos.

In einem Artikel auf der Website des Weltwirtschaftsforums wird eine vollständige Neuordnung des kapitalistischen Systems diskutiert. Klaus Schwab wird zitiert: Lesen Sie hier.

"Die Pandemie stellt eine seltene, aber enge Gelegenheit dar, unsere Welt zu überdenken und neu auszurichten".

"Wir müssen völlig neue Grundlagen für unsere Wirtschafts- und Sozialsysteme schaffen."

Das Ausmaß der Zusammenarbeit und der Ehrgeiz, der damit verbunden ist, sind beispiellos. Aber es ist kein unmöglicher Traum. Ein Silberstreif am Horizont der Pandemie ist, dass sie gezeigt hat, wie schnell wir unsere Lebensweise radikal ändern können. Die Krise hat Unternehmen und Einzelpersonen fast augenblicklich dazu gezwungen, Praktiken aufzugeben, die lange Zeit als unverzichtbar galten - von häufigen Flugreisen bis hin zur Arbeit im Büro."

Klaus Schwab

"Wir brauchen einen "großen Reset des Kapitalismus".

Die große Reset-Agenda würde drei Hauptkomponenten umfassen.

Die erste würde den Markt in Richtung gerechterer Ergebnisse lenken.
Je nach Land könnte dies Änderungen bei der Vermögenssteuer, die Streichung von Subventionen für fossile Brennstoffe und neue Regeln für geistiges Eigentum, Handel und Wettbewerb umfassen.

Die zweite Komponente einer Great-Reset-Agenda würde sicherstellen, dass Investitionen gemeinsame Ziele wie Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit fördern.

Anstatt das Geld und die Investitionen von Privatpersonen und Pensionsfonds [aus den USA, der EU und Asien] zu verwenden, um die Risse im alten System zu schließen, sollten wir sie nutzen, um ein neues System zu schaffen, das langfristig belastbarer, gerechter und nachhaltiger ist.

Dies bedeutet zum Beispiel den Aufbau einer "grünen" städtischen Infrastruktur und Anreize für die Industrie, ihre Erfolgsbilanz in Bezug auf ökologische, soziale und Governance-Kriterien (ESG) zu verbessern.

Die dritte und letzte Priorität einer "Great Reset"-Agenda besteht darin, die Innovationen der "Vierten Industriellen Revolution" zur Förderung des Gemeinwohls zu nutzen, insbesondere durch die Bewältigung gesundheitlicher und sozialer Herausforderungen. Während der COVID-19-Krise taten sich Unternehmen, Universitäten und andere zusammen, um Diagnostika, Therapeutika und potenzielle Impfstoffe zu entwickeln, Testzentren einzurichten, Mechanismen zur Verfolgung von Infektionen zu schaffen und Telemedizin anzubieten. Stellen Sie sich vor, was möglich wäre, wenn in allen Sektoren ähnliche konzertierte Anstrengungen unternommen würden.

Wieder einmal kündigen sie ihre NWO-Pläne an. Mittlerweile nur noch schwarz auf weiß, deutlicher denn je. Und vor allem: Was zum Teufel haben all diese Veränderungen mit einer Viruspandemie zu tun? NICHTS! Naive Menschen würden behaupten, dass hier eine Krise ausgenutzt wird, aber nein, sie wurde g-e-n-a-u für diesen Zweck geschaffen!

Der große Plan der Rockefeller

So wurde bereits 201o der genaue Plan für die weltweite Abschaltung und die Umwandlung in die hochtechnologische NWO von niemand geringerem als der Rockefeller Foundation vorbereitet. Bis ins kleinste Detail, schon damals öffentlich sichtbar. Mir fiel die Kinnlade runter, als ich das las. In dem Papier der Rockerfeller Foundation mit dem Titel "Scenarios for the Future of Technology and International Development" wird von verschiedenen Zukunftsszenarien gesprochen.


Ziel der Szenarien ist es vielmehr, "die vielen Möglichkeiten zu erkunden, wie sich Technologie und Entwicklung gemeinsam weiterentwickeln können". In ihrer Vision wird die Technologie "ein breites Spektrum von Entwicklungsherausforderungen angehen, vom Klimawandel über die Gesundheitsversorgung und die Landwirtschaft bis hin zu Wohnungsbau, Verkehr und Bildung". Dem größten Ölmonopolisten, der umweltfreundlichere Transportmethoden bekämpft, ist die Umwelt sicherlich nicht egal.... Was ihnen für die Zukunft wichtig ist, ist eine globale wirtschaftliche und politische Angleichung, mit anderen Worten ein System der "Einen Weltordnung". Zum Wohle von uns allen, versteht sich. Die erste Methode, mit der sie dies erreichen wollen, heißt "LOCK STEP", siehe Seite 16.

In den Szenarien wird erörtert, "wie die Zukunft in den nächsten 15-20 Jahren aussehen und sich anfühlen wird". Im folgenden Abschnitt geht es dann um eine Pandemie und er ist in der Vergangenheitsform geschrieben, aber lassen Sie sich nicht täuschen: Es geht um das lockdown der geplanten Pandemie 10 Jahre später. Das Szenario sieht wie folgt aus:

"LOCK STEP

Eine Welt mit strengerer staatlicher Kontrolle von oben nach unten und autoritärerer Führung, mit begrenzter Innovation und wachsendem Widerstand der Bürger

Das "gemalte potenzielle Szenario" wird wie folgt gezeichnet:

"Die Pandemie, auf die die Welt seit Jahren gewartet hat, ist endlich ausgebrochen.
Im Gegensatz zu H1N1 von 2009 ist dieser neue Grippestamm, der
von Wildgänsen - ist extrem virulent und tödlich. Selbst die Nationen, die am besten auf eine Pandemie vorbereitet waren, waren schnell überfordert. [...]

Die Pandemie hatte auch tödliche Auswirkungen auf die Volkswirtschaften: Der internationale Personen- und Warenverkehr kam zum Erliegen, was Branchen wie den Tourismus schwächte und globale Lieferketten zum Erliegen brachte. Selbst auf lokaler Ebene standen normalerweise geschäftige Geschäfte und Bürogebäude monatelang leer, ohne Angestellte oder Kunden. [..]

Die Pandemie erfasste den gesamten Planeten [...].

Aber selbst in den Industrieländern war die Eindämmung eine Herausforderung. Die anfängliche Politik der Vereinigten Staaten, den Bürgern "nachdrücklich vom Fliegen abzuraten", erwies sich in ihrer Nachsichtigkeit als fatal.

Einige wenige Länder schnitten jedoch besser ab - vor allem China. Die rasche Verhängung und Durchsetzung einer obligatorischen Quarantäne für alle Bürger und die sofortige und nahezu hermetische Abriegelung aller Grenzen durch die chinesische Regierung rettete Millionen von Menschenleben und stoppte die Ausbreitung des Virus viel früher als in anderen Ländern. [...]

Chinas Regierung war nicht die einzige, die extreme Maßnahmen ergriff, um ihre Bürger vor Risiken und Gefahren zu schützen. Während der Pandemie haben Staatsoberhäupter auf der ganzen Welt ihre Autorität unter Beweis gestellt und strenge Vorschriften und Beschränkungen erlassen, die vom obligatorischen Tragen von Gesichtsmasken bis hin zur Kontrolle der Körpertemperatur an den Eingängen zu öffentlichen Bereichen wie Bahnhöfen und Supermärkten reichten. Selbst nach dem Abklingen der Pandemie blieb diese autoritäre Kontrolle und Überwachung der Bürger und ihrer Aktivitäten bestehen und wurde sogar noch verstärkt. [...]

Könnte dies bedeuten, dass Lockstep Plan B oder C war?

Die Staats- und Regierungschefs auf der ganzen Welt haben ihren Griff nach der Macht verschärft [...].

Zunächst wurde die Idee einer stärker kontrollierten Welt weitgehend akzeptiert und gebilligt. Die Bürger gaben bereitwillig einen Teil ihrer Souveränität - und ihrer Privatsphäre - auf [...]

und sogar eifrig, da die Verwaltung und Aufsicht von oben nach unten erfolgte und die Führer mehr Spielraum hatten, die Ordnung so umzusetzen, wie sie es für richtig hielten. In den Industrieländern nahm diese verstärkte Aufsicht viele Formen an: biometrische Ausweise für alle Bürgerinnen und Bürger zum Beispiel und eine strengere Regulierung von Schlüsselindustrien [...], die als lebenswichtig für nationale Interessen angesehen werden.

Die erzwungene Zusammenarbeit mit einer Reihe neuer Vorschriften und Vereinbarungen stellte langsam, aber stetig sowohl die Ordnung als auch - und das ist wichtig - das Wirtschaftswachstum wieder her.

In den Industrieländern wurden unternehmerische Aktivitäten durch die vielen von oben verordneten Regeln und Normen erheblich behindert. Wissenschaftlern und Innovatoren wurde von den Regierungen oft vorgeschrieben, welche Forschungsrichtungen sie verfolgen sollten.

Im Jahr 2025 schienen die Menschen es zunehmend satt zu haben, so viel Kontrolle von oben nach unten zu haben und es den Führern und Behörden zu überlassen, Entscheidungen für sie zu treffen. Wo immer nationale Interessen mit individuellen Interessen kollidierten, kam es zu Konflikten. Sporadische Rückschläge wurden zunehmend organisiert und koordiniert, als unzufriedene Jugendliche und Menschen, die ihren Status und ihre Möglichkeiten in den Entwicklungsländern aus den Augen verloren hatten, zivile Unruhen in großem Maßstab entfachten.

[...] diese Welt begann ungemütlich zu werden und wurde durch so viele strenge Regeln und durch die Strenge der nationalen Grenzen eingeengt. Es blieb das Gefühl, dass früher oder später unweigerlich etwas die geordnete Ordnung stören würde, die die Weltregierungen so hart erarbeitet hatten."

Das ist der ganze Plan, der sich gerade jetzt abspielt! Und die Aufstände und die Wut der Bürger sind ein wesentlicher Teil dieses Plans. Durch dieses Chaos wollen sie dann das "politisch und wirtschaftlich ausgerichtete und globale System" durchsetzen. Es lohnt sich, das Ganze zu lesen, mir ist auch schon zweimal aufgefallen, dass youtube-Videos, die das Dokument diskutieren, gelöscht wurden. Andere Szenarien, die in den Jahren nach der Pandemie eintreten werden, sind Regierungszusammenbrüche in Afrika, obligatorische Solarpaneele oder Roboter, die sich um Migranten kümmern. Und die Rolle der Philanthropie wird als äußerst wichtig für diese Zeit angesehen. Und wie wir heute sehen, übernimmt ihr eugenischer Kumpel Bill Gates einige Teile dieses Plans (z. B. biometrische Ausweise in den Industrieländern und Einfluss auf Forschungslinien).

Das Währungssystem zurücksetzen

Aber es ist nicht das erste Mal, dass uns das Konzept des großen Reset präsentiert wird. Der Chef des Kabel-Sprachrohrs "The Atlantic" schrieb bereits 2010 das Buch "The great Reset - How new ways of living and working drive post-crash prosperity" oder dieses interessante Projekt namens 'Second Renaissance'. Dieses Sci-Fi-Wiki will die Zukunft des kommenden Jahrhunderts so realistisch wie möglich mit einer Zeitleiste der kommenden Ereignisse darstellen und spricht auch über den "Großen Reset" in den 2020er Jahren. Lesen Sie hier.

Und Teil der wirtschaftlichen Transformation des Reset wird eine digitale Weltwährung sein. Die Kabalenzeitschrift Nr. 1 "The Economist" kündigte bereits 1988 an: Macht euch bereit für eine Weltwährung. Auf dem Cover sieht man einen Phönix über einem Berg brennender Geldscheine. Er trägt eine Bitcoin-ähnliche Münze um den Hals, auf der die Jahreszahl 2018 steht. Zum Zeitpunkt dieser Ausgabe war Evelyn de Rothschild die Chefin des Magazins. Und die Rothschilds, die immer noch 21% des Magazins besitzen, wussten ganz genau, dass unser Papiergeldsystem ein Verfallsdatum hat, an dem es implodieren muss. Es ist mathematisch einfach nicht möglich, es auf unbestimmte Zeit aufrechtzuerhalten. Wiki.

Das Geldsystem ist seit 2008 am Boden und wird seitdem nur noch künstlich am Leben gehalten. Eine Hyperinflation des Dollars wird bald folgen und dann wird das Ganze durch ein zukunftssicheres digitales Währungssystem ersetzt, wie vielleicht Blockchain-Bitcoin, oder noch wahrscheinlicher: Facebooks Waage. Denn dort ist alles in zentraler Kontrolle von 100 großen Unternehmen, die die Regeln machen. Ich denke, dass die Amerikaner schon in diesem Winter mit Dollarnoten heizen werden. Der Economist sagt voraus, dass Bitcoin die Welt mindestens schon 2015 verändern wird (rechte Ausgabe). Das derzeitige Chaos und der wirtschaftliche Schaden durch den lockdown dient als Ablenkung für den Zusammenbruch, der so oder so kommen wird. Und die zerstörte Mittelschicht baut die mächtige Monopolstellung von Konzernen wie Amazon weiter aus. Diese werden dann fleißig auf der Konkurstabelle einkaufen. Bald werden Amazon, Google, Facebook, Apple, Microsoft und ein paar andere Großkonzerne den gesamten globalen Waren- und Dienstleistungsfluss kontrollieren.

Und dann ist da noch der Reset der Polizei. Alle sind derzeit wütend auf die Polizei und fordern nun eine "Polizeireform". Lesen Sie hier.

Heißt das, dass wir bald im Paradies leben werden? Nein, die Neuausrichtung der Polizei wird ein immer massiverer Ausbau von Überwachungsmaßnahmen, Gesichtserkennungskameras, Polizeidrohnen und Kontaktverfolgung sein, so dass gar keine physischen Polizisten mehr benötigt werden. Das Netz des Polizeistaats wird so engmaschig sein, dass es kaum noch möglich sein wird, gegen Regeln zu verstoßen, ohne sofortige Konsequenzen zu erleiden (Sozialabbau, externe Sperrung von Geldfluss und Reisen etc.). Und die tatsächliche Ausübung der Exekutivgewalt wird dann wahrscheinlich mehr und mehr von Robotern ausgeführt werden, wie es in einigen Ländern bereits der Fall ist. Sehen Sie hier.

Und ein Roboter kann doch nicht rassistisch sein, oder? Nicht ganz. KI und Roboter haben natürlich die gleichen Vorurteile wie die Menschen, die sie programmiert und aus ihren Verhaltensdaten gelernt haben. Die Gesichtserkennung von Amazon Rekognition, die die Polizeiarbeit unterstützt, hat zum Beispiel viele Fehlalarme bei dunkelhäutigen Menschen. Sehen Sie hier.

Das liegt daran, dass es in den Datenbanken, mit denen es gelernt hat, mehr schwarze als weiße Kriminelle gab. Wegen der aktuellen Black Live Matter-Demos hat Amazon auch dieses Produkt vorerst zurückgezogen und bietet es der Polizei nicht mehr an. Accenture zeigt, wohin die Reise bei der Polizeiarbeit der Zukunft geht. Lesen Sie hier.

Was kommt als Nächstes?

Und haben Sie bemerkt, dass alle königlichen Embleme und der USA-Adler unter Trump entfernt wurden? Gab es hier eine stille Machtübergabe? An wen? Haben sich die Eliten längst in die Bunker zurückgezogen und wurden durch Klone ersetzt? Was hat das zu bedeuten?

Was als nächstes kommt, ist schwer zu sagen... Was ist der nächste Akt? Soziale Unruhen, Kriegsrecht in den USA, massenhafte Zwangsimpfungen, ein globaler Finanzkollaps und eine digitale Weltwährung sind definitiv im Kommen. Aber alle der folgenden Vorhaben sind möglich und ich halte sie in den nächsten zwei bis drei Jahren für sehr wahrscheinlich. Wir werden sehen, wie die NWO-Endzeit-Show auf dem Weg zur Transformation in die transhumanistische KI-Welt weitergeht.

In letzter Zeit hat der Westen viel Säbelrasseln gegenüber China betrieben, und die Chinesen haben sehr deutlich gemacht, dass sie ihre wirtschaftlichen Interessen notfalls auch militärisch verteidigen werden. Auf der Weltbühne der Macht findet eine Machtverschiebung in Richtung Osten statt, und die USA werden dies nicht kampflos hinnehmen. Aber man darf nicht vergessen, dass es sich hierbei, wie beim Kalten Krieg, um eine große Show handelt. Hinter den Kulissen arbeiten China, Russland, die USA und Europa zusammen. These (Westen) und Antithese (Osten) werden aufeinander prallen und ein neues politisches Weltsystem wird entstehen (Synthese/NWO). Auch ein großer Kampf der Reiche und Völker (Ethnien) wurde in der Bibel für die Endzeit prophezeit. Sowie eine sehr starke Täuschung - das könnte die gefälschte Alien-Invasion sein. Ich habe bereits einen Artikel über die gefälschte außerirdische Invasion (Projekt Bluebeam) begonnen. Es wird die letzte Karte sein, die sie spielen (religiöse Synthese).

Wir werden sehen. Lassen Sie sich nicht zu Hass und Wut verleiten. Bleibt gesund und konzentriert. Vertrauen Sie nicht auf menschliche Führer. Lebe die Wahrheit und du machst sie stärker in der Welt. Vertrauen Sie darauf und Sie werden die nächsten 10 Jahre heil überstehen.