Starb Joel Kallman, der Direktor bei Oracle, 2 Monate nach Erhalt der COVID-19-Impfung?


Der Direktor bei Oracle, Joel Kallman, der das Vaccine Tracking System der CDC entworfen hat, ist zwei Monate nach der Einnahme der COVID-19 Impfstoffspritze tot.


Joel R. Kallman war Senior Director of Software Development für Oracles Server Technologies Division bei Oracle America, Inc. Er war verantwortlich für die Entwicklung und das Produktmanagement von Oracle Application Express. Joel war seit 1996 bei Oracle tätig und ist der Miterfinder von Oracle Application Express.


Er leitete das Team, das Oracle APEX entwickelt hat, eine Plattform für die App-Entwicklung, die Prozesse rationalisiert, indem sie komplexe Kodierung eliminiert und eine einfache Rechenarchitektur nutzt.

Screenshot von twitter.com

Die Centers For Disease Control (CDC) haben zusammen mit Oracle APEX, unter der Leitung von Herrn Kallman, den v-safe After Vaccine Health Checker entwickelt.

V-Safe ist ein "smartphone-basiertes Tool, das Textnachrichten und Web-Umfragen nutzt, um personalisierte Gesundheits-Check-Ins nach einer COVID-19-Impfung anzubieten."


Die CDC sagt in ihrer Literatur, dass sie Personen anruft, die schwere Nebenwirkungen über v-safe melden und VAERS-Berichte für diese Personen ausfüllt. Siehe pdf am Ende des Beitrags.

Alle v-safe-Daten werden auf Oracle-Servern verwaltet und gespeichert. Bereits im Dezember berichtete Becker's Health IT über Sicherheitsrisiken bei v-safe.


Es ist unklar, wie viele Amerikaner in dem V-Safe-Programm eingeschrieben sind. Aber die CDC berichtete, dass 1,6 Millionen Menschen ab dem 13. Januar 2021 eingeschrieben waren. Eine Pressemitteilung vom 4. Mai gab an, dass das System über 100 Millionen Datensätze hat.

Herr Kallman erhielt seine erste Injektion des experimentellen Impfstoffs COVID-19 am 26. März, wie er auf seiner Twitter-Seite schreibt. Es ist unklar, ob es Pfizer oder Moderna war.

Der Oracle APEX-Twitter-Account retweetete Herrn Kallman zwei Tage später und warb damit, wie sie die v-safe Plattform erstellt haben.

Screenshot von twitter.com

Mr. Kallman verstarb am 25. Mai. Er hinterlässt seine Frau, mit der er 27 Jahre verheiratet war, und seinen 16-jährigen Sohn.

Oracle APEX twitterte am 27. Mai, dass Herr Kallman "an COVID-19 verstorben ist" und ließ dabei aus, dass er nur wenige Monate zuvor eine Impfung erhalten hatte.

Zuvor war ein bekannter indischer Schauspieler und Botschafter des Bundesstaates Tamilnadu für die Erstellung von Gesundheitsbotschaften verstorben, einen Tag nachdem er den Impfstoff COVID-19 erhalten hatte.

Seine Impfung fand auf einer öffentlichen Veranstaltung statt, bei der Fernsehsender Fotos von ihm bei der Impfung zeigten. Da der Herzstillstand weniger als 24 Stunden nach der Impfung eintrat, wurden Fragen aufgeworfen, ob er aufgrund der Nebenwirkungen des Impfstoffs starb.

Da experimentelle COVID-Impfstoffe im Schnellverfahren mit geheimen Absprachen von Regierungen entwickelt wurden, um die Pharmafirmen vor Haftungen zu schützen, zahlte die US-Regierung allein bis März 2020 über $57 Millionen an Entschädigungen für Impfstoffverletzungen und Todesfälle.

Keine der aktuellen COVID-19-Impfstoffstudien ist darauf ausgelegt, eine Verringerung von schwerwiegenden Folgen wie Krankenhausaufenthalten, der Inanspruchnahme der Intensivstation oder Todesfällen festzustellen. Hier ist der Grund, warum COVID-19-Impfstoffstudien uns nicht sagen können, ob die Impfstoffe Leben retten werden.

V-safe aktive Überwachung der Sicherheit des Impfstoffs COVID-19

V-safe-Protokoll-508

Wie ist Ihre Reaktion?

confused confused
1
confused
fail fail
0
fail
love love
2
love
lol lol
3
lol
omg omg
1
omg
win win
0
win